Wie lässt sich ein Kondensator mit dem Multimeter prüfen oder die exakte Kapazität eines Kondensators messen?

Das Multimeter ist das Messgerät der Wahl, wenn es darum geht, einen möglicherweise defekten Kondensator zu testen. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten, um einen Kondensator mithilfe eines Multimeters zu überprüfen.

Grundsätzlich gilt allerdings:

Das Multimeter benötigt eine spezielle Messvorrichtung, um Kondensatoren prüfen zu können und somit die exakten Werte der Kapazität eines Kondensators ermitteln zu können. Ist keine Funktion zur Kapazitätsmessung vorhanden, lässt sich lediglich feststellen, ob der Kondensator einen Kurzschluss hat oder ob er geladen wird. Dafür kann eine Durchgangsprüfung bzw. eine Widerstandsmessung im Kiloohm Bereich durchgeführt werden.

Was ist ein Kondensator?

kondensator-messen-multimeterKondensatoren sind ein passives elektronisches Bauelement, das in nahezu allen elektrischen Geräten zum Einsatz kommt. Man findet Sie in unter anderen in Computern, Fernsehern, Küchengeräten, Handwerksmaschinen, Fahrzeugen und vielen anderen Gerätschaften.

Grundsätzlich bestehen Kondensatoren aus zwei elektrisch leitfähigen Flächen, die durch ein isolierendes Material voneinander getrennt sind. Es gibt allerdings verschiedene Bauarten und Formen von Kondensatoren. Eine der bekanntesten ist der Elektrolytkondensator auch Elko genannt. Dabei handelt es sich um einen polarisierten Kondensator. Im Gegensatz dazu kommen beispielsweise Keramikkondensatoren als nichtpolarisierte Kondensatoren zum Einsatz. Im Bereich der Motorkondensatoren ist auch der Anlaufkondensator bzw. Startkondensator vielen Personen ein Begriff.

Da Kondensatoren Gleichstrom sperren und Wechselstrom weiter leiten, haben sie unterschiedliche Funktionen. In einem Wechselstromkreis wird der Kondensator als Wechselstromwiderstand genutzt, in einem Gleichstromkreis kann er eine elektrische Ladung speichern. Diese gespeicherte Spannung wird elektrische Kapazität (C) genannt und in der Maßeinheit Farad (F) gemessen.

Da Elektrolytkondensatoren (Elkos) mit der Zeit verschleißen, kann es notwendig werden, dass ihre Funktionstüchtigkeit überprüft wird. Dazu kann man einen Kondensator mit dem Multimeter messen. Es gibt zwei Herangehensweisen: Möchte man lediglich den Zustand des Kondensators mit dem Multimeter prüfen, oder möchte man die exakte Kapazität eines Kondensators messen?

Im folgenden Abschnitt stellen wie die verschiedenen Methoden vor, wie man mithilfe eines Multimeters einen Kondensator testen kann.

Kondensator prüfen mit Multimeter ohne Kapazitätsmessung

Steht nur ein einfaches Multimeter ohne Funktion zur Kapazitätsmessung zur Verfügung, dann lässt sich nur die grobe Funktionsfähigkeit des Kondensators bzw. Elektrolytkondensator (Elko) prüfen. Dabei ist wie folgt vorzugehen:

kondensator-messen-multimeter-ohm

1. Kondensator freilegen

Zuerst einmal sollte der zu überprüfende Kondensator komplett aus der Schaltung ausgebaut werden. Alle Kontakte zum Stromkreis müssen dafür entfernt und die Pole des Kondensators frei zugänglich gemacht werden.

2. Kondensator optisch überprüfen

Bevor der Kondensator mit dem Multimeter gemessen wird, sollte dieser optisch auf offensichtliche Beschädigungen überprüft werden. Dabei ist auf kleine Beulen oder feine Risse auf der Oberfläche zu achten. Auch austretende Flüssigkeiten lassen direkt auf einen defekten Kondensator schließen, der ersetzt werden sollte.

3. Kondensator entladen

Im nächsten Schritt muss sichergestellt werden, dass der Kondensator vollständig entladen ist. Um sicherzugehen, dass keinerlei Reststrom im Kondensator vorhanden ist, kann er mit einem Verbraucher wie beispielsweise einer einfache Glühbirne verbunden werden. Auf diese Weise lässt sich sämtliche gespeicherte Energie komplett entladen.

4. Multimeter einstellen

Nun sollte das Multimeter auf die Funktion Widerstandsmessung (Messwerte in Ohm) eingestellt werden. Dabei ist ein Messbereich von 1000 Ohm, also 1 Kilo Ohm zu wählen, damit man verwertbare Ergebnisse ermitteln kann.

5. Kondensator messen mit Multimeter

Nun können die beiden Messleitungen des Multimeters mit den Polen des Kondensators verbunden werden. Für einen vollständigen Test des Kondensators müssen die Messleitungen zweimal angelegt werden und die Reaktion beider Vorgänge miteinander verglichen werden:

Auf dem Display des digitalen Multimeters sollte nun für den Bruchteil einer Sekunde ein Messwert angezeigt werden, den man sich merken muss. Anschließend wird die Messanzeige sofort auf OL (Open Line) springen. Werden die Messleitungen entfernt und wieder neu angelegt, muss derselbe Messwert und anschließend wieder OL auf dem Display erscheinen. Ist dies der Fall, dann ist der Kondensator in Ordnung.

Kondensator testen mit Multimeter Durchgangsprüfer

In vielen Multimeter Modellen ist ein Durchgangsprüfer mit Diodentest integriert. Auch dieser kann genutzt werden, um einen Kondensator zu prüfen. Auf diese Weise lässt sich allerdings nur feststellen, ob ein Kondensator geladen wird.

Dabei fließt der Strom aus dem Messgerät erst einmal so lange in den Kondensator, bis dieser vollständig geladen ist. Anschließend kann die Widerstandsmessung durchgeführt werden. Die Anzeige auf dem Display zeigt dann einen kontinuierlich steigenden Messwert an, bis der Messbereich verlassen wird und nur noch eine 1 angezeigt wird.

Durchgangsprüfung mit akustischem Signal

Multimeter, die einen Durchgangsprüfer mit akustischem Signal haben, liefern folgendes Feedback:

  • Akustisches Signal durchgehend oder gar nicht bedeutet der Kondensator ist defekt.
  • Akustisches Signal ändert sich in der Lautstärke oder Tonhöhe bedeutet der Kondensator ist in Ordnung.

Mit beiden Varianten lässt sich der Kondensator lediglich auf einen Kurzschluss hin untersuchen oder es kann der Ladevorgang überprüft werden. Die exakte Kapazität eines Kondensators messen lässt sich auf diese Weise aber nicht.

Zudem sollte man bedenken, dass Kondensatoren im ausgebauten Zustand unter Umständen anders reagieren, als wenn sie in einer Schaltung verbaut sind. Bei kleinen Kondensatoren im Bereich pF oder nF sind Messungen durchaus aussagekräftig, bei größeren Kondensatoren ab 10µF wird es allerdings ungenau, da sie sich h bei einer Messung anders als im Normalbetrieb unter reellen Bedingungen verhalten. Das Messen von Kondensatoren in einer Schaltung, aber das ist eher etwas für Profis und weniger für Hobby Elektriker.

Kapazität vom Kondensator messen mit Multimeter

Steht ein Multimeter zur Verfügung, das über die Funktion zur Messung von Kapazitäten verfügt, dann kann eine direkte Kapazitätsmessung am Kondensator bzw. Elektrolytkondensator (Elko) durchgeführt werden. Dabei ist wie folgt vorzugehen:

kondensator-messen-multimeter-kapazitaet1. Kondensator freilegen

Auch hier gilt es, zuerst einmal den zu überprüfenden Kondensator komplett aus der Schaltung auszubauen. Es müssen sämtliche Kontakte zum Stromkreis entfernt und die zwei Pole des Kondensators frei zugänglich gemacht werden.

2. Kondensator optisch überprüfen

Bevor die Kapazitätsmessung mit dem Multimeter durchgeführt wird, sollte der Kondensator auf Beschädigungen überprüft werden. Weist die Oberfläche kleine Beulen, feine Risse oder gar austretende Flüssigkeiten auf, dann kann dies auf einen defekten Kondensator hinweisen.

3. Kondensator entladen

Im nächsten Schritt muss sichergestellt werden, dass der Kondensator vollständig entladen ist. Um sämtlichen Reststrom aus dem Kondensator herauszubekommen, kann dieser mit einem Verbraucher verbunden werden. Auch hier eignet sich zum Beispiel eine Glühbirne, um die Energie aus dem Kondensator komplett zu entladen.

4. Multimeter einstellen

Nun sollte das Multimeter auf die Funktion Kapazitätsmessung (Messwerte in Farad) eingestellt werden. Der Messbereich wird hier in der Regel vom Gerät automatisch angepasst.

5. Kapazität des Kondensators messen mit Multimeter

Jetzt können beide Messleitungen mit den Polen des Kondensators verbunden werden. Auf dem Display des Multimeters sollte nun ein Messwert angezeigt werden, der ungefähr dem auf dem Kondensator angegebenen Wert entspricht. Sind sich beide Werte sehr ähnlich, dann ist der Kondensator in einem guten Zustand. Ist der ermittelte Messwert deutlich niedriger als der auf dem Kondensator angegebene Wert oder wird überhaupt kein Messwert angezeigt, dann ist der Kondensator defekt und muss ausgetauscht werden.

Grundsätzlicher Hinweis: Da Kondensatoren bzw. Elektrolytkondensator (Elko) elektrischen Strom speichern, müssen sie unbedingt vollständig entladen werden, bevor man mit dem Multimeter den Kondensator testen kann.

Mit einfachen Multimetern lässt sich lediglich feststellen, ob ein Kondensator einen Kurzschluss hat oder ob er geladen wird. Exakte Messwerte zur Kapazität eines Kondensators lassen sich nur mit entsprechend ausgestatteten Messgeräten ermitteln. Im Multimeter Test finden Sie die passenden Geräte, um einen Kondensator mit Multimeter prüfen zu können.

Kondensator messen mit Multimeter
4.1 (82.86%) 7 votes