Widerstand messen mit dem Multimeter

Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen dazu, wie man mit dem Multimeter Widerstand messen kann.

Mit einer Widerstandsmessung wird die benötigte Spannung ermittelt, um eine bestimmte elektrische Stromstärke durch einen elektrischen Leiter fließen zu lassen. Elektrischer Widerstand wird dem Internationalen Einheitensystem zufolge in der Maßeinheit Ohm (großes Omega) angegeben. Technische Geräte, um den Widerstand zu messen, werden als Ohmmeter bezeichnet. Ein Multimeter kann diese Funktion übernehmen. Die Widerstandsmessung mittels Multimeter gehört zu den drei Standardfunktionen der Geräte und kann deshalb mit jedem Modell durchgeführt werden.

Widerstand messen mit dem Multimeter ist eine relativ einfache Aufgabe, trotzdem sollte man folgende Punkte beachten:

Unterschiedliche Messbereiche

Widerstandswerte können innerhalb eines großen Bereiches auftreten. Während kleine Kontakt-Übergangswiderstände nur einige Milliohm stark sind, können Isolatoren mehrere Millionen Ohm aufweisen. Üblicherweise können Multimeter den Widerstand im Bereich von 0,1 Ohm bis 3 Millionen Ohm messen. Um den exakten Wert beim Widerstand messen mit dem Multimeter ermitteln zu können, muss das Gerät vorab auf den richtigen Messbereich eingestellt sein. Bei einfachen Modellen wird der Bereich mit dem zentralen Auswahlschalter entsprechend manuell festgelegt. Multimeter mit Auto-Range Funktion erkennen den Messbereich automatisch und justieren sich selbst.

Widerstandsmessung immer ohne Spannung

Bei der Widerstandsmessung mit dem Multimeter muss der Strom in der zu messenden Schaltung stets abgeschaltet werden, da es sonst zu Beschädigungen des Gerätes kommen kann. Höherwertige Multimetermodelle bieten deshalb einen speziellen Schutz vor dem Kontakt mit Spannung bei der Widerstandsmessung. Üblicherweise baut man das zu messende Bauteil aus, bevor man den Widerstand mit dem Multimeter misst. Widerstandsmessungen eignen sich vor allem um Leiterbahnen zu überprüfen oder herauszufinden, welchen Widerstand ein bestimmtes Bauteil hat.

Das Multimeter selbst erzeugt einen konstanten Stromfluss, der durch den zu messenden Bereich geleitet wird. Über die in diesem Bereich abfallende Spannung wird nach dem ohmschen Gesetz der Widerstand bestimmt und direkt auf dem Display angezeigt.

Vorgehen beim Messen von Widerstand mit dem Multimeter

Damit Sie mit Ihrem Gerät die korrekte Anzahl an Ohm messen können, orientieren Sie sich an folgender Anleitung:

  • Schritt 1: Gerät freischalten oder Bauteil ausbauen

Als Erstes muss die Versorgungsspannung in der Schaltung deaktiviert bzw. zu überprüfendes Gerät ausschalten und vom Netz getrennt werden. Bei der Überprüfung einzelner Bauteile sind diese auszubauen.

  • Schritt 2: Messbereich wählen

Im zweiten Schritt wird der passende Messbereich (200 Ohm, 2000 Ohm, 20k Ohm etc.) ausgewählt. Justieren Sie dazu den zentralen Auswahlschalter, damit die Spitze des Reglers auf die entsprechende Beschriftung am Rand zeigt.

  • Schritt 3:Messleitungen anschließen und anlegen

Die schwarze Messleitung mit dem – Pol gehört in die COM-Eingangsbuchse und die rote Messleitung mit dem + Pol in die INPUT-Eingangsbuchse des Multimeters. Anschließend werden die Messspitzen der Leitungen über dem Widerstand oder dem Schaltungsteil an das Messobjekt angelegt.

  • Schritt 4: Ohm messen

Auf dem Display des Multimeters kann nun der Widerstand in Ohm direkt abgelesen werden. Falls eine Fehlermeldung erscheint, ist der Messbereich falsch eingestellt und man sollte das Gerät in den nächsthöheren Bereich umschalten.

Um das Widerstand messen mit einem Multimeter zu veranschaulichen, helfen folgende Grafiken:

Einfachen Widerstand messen

multimeter-widerstand-messen-01

Multimeter Widerstand messen – Abbildung 1

 

Abbildung 1 zeigt einen einfachen Widerstand. Die Messleitungen werden vor und hinter dem Bauteil angelegt. Da Strom aus dem Multimeter zur Messung verwendet wird, ist es egal, welche Messspitze an welcher Seite angelegt wird.

Widerstand eines Potenziometers mit dem Multimeter messen

Eine Widerstandsmessung mit dem Multimeter kann genutzt werden, um bei Einsatz eines Potenziometers (umgangssprachlich auch einfach kurz als Poti bezeichnet) die Kennlinie des Bauteils nachzuprüfen.

multimeter-widerstand-messen-02

Multimeter Widerstand messen – Abbildung 2

Abbildung 2 zeigt ein Potenziometer, dessen Widerstandswert mechanisch (meist durch Drehen oder Schieben eines Reglers) veränderbar ist. Die rote Messleitung (Pluspol) des Multimeters wird an den Regler angelegt, die schwarze Messleitung (Minuspol) an das Ende des Potis. Nun kan der Regler in seine verschiedenen Stellungen gebracht und dabei immer die jeweiligen Widerstandsmesswerte notiert werden. Anschließend lassen sich die Ergebnisse in einem Diagramm auswerten und die Kennlinie des Potenziometers kann visualisiert werden.

 

 

Allgemeine Tipps zum Widerstand messen mit Multimetern

Folgende Hinweise sollten Sie zur Kenntnis nehmen, wenn Sie mit einem Multimeter Widerstand messen:

  • Vor dem Messen die Betriebsanleitung des Multimeters sorgfältig lesen.
  • Stellen Sie sicher, dass das Messobjekt spannungsfrei ist.
  • Die richtige INPUT Buchse auswählen.
  • Den richtigen Messbereich einstellen.
  • Bei unbekannten Messwerten im höchsten Messbereich starten.
  • Volle Batterien verwenden, damit Messfehler ausgeschlossen werden können.
  • Nach dem Einsatz das Gerät ausschalten oder auf den größten Messbereich stellen.

Vor dem Widerstand messen mit Multimetern sollte man sich genau mit dem eigenen Gerät auseinandersetzen. Wie wird der Messbereich eingestellt? Welche Buchse soll verwendet werden? Wie sind die Messleitungen an der Schaltung anzulegen? Erst wenn man mit dem eigenen Modell vertraut ist und die Bedienung im Griff hat, sollte das Widerstand messen losgehen. Optimale Geräte sind im Multimeter Test zu finden.

Informationen zu den Zusammenhängen von Spannung, Strom und Widerstand finden Sie im Artikel Ohmsches Gesetz.

Widerstand messen mit dem Multimeter
4.4 (88%) 5 votes
Teile diese Seite mit FreundenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+