Isolationsmessgerät Test

Die besten Isolationstester im Vergleich

Bei den Geräten aus dem Isolationsmessgerät Test handelt es sich um spezielle Messgeräte, die zur Überprüfung des Zustands und der Qualität von Isolationen in elektrischen Schaltungen verwendet werden. Auf diese Weise lässt sich die Sicherheit und Funktionalität von elektrischen Anlagen und Geräten überprüfen.

Der Einsatz von Isolationsprüfgeräten ist daher in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen weit verbreitet und teilweise sogar gesetzlich vorgeschrieben. Isolationstester werden nicht nur bei der erstmaligen Inbetriebnahme oder nach Reparaturen bzw. Umbauten von elektrischen Geräten und Anlagen verwendet, sondern kommen auch bei regelmäßigen Kontrollen zum Einsatz.

Das Angebot an Geräten auf dem Markt ist groß. Der Isolationsmessgerät Test soll Ihnen bei der Auswahl des besten Modells für Ihr Vorhaben behilflich sein.

Isolationsmessgerät Testsieger

Hier finden Sie eine Übersicht der besten Isolationsmessgeräte aus dem Test:

PeakTech
Digitaler Isolationsmesser P2695

5star-120x

Qualitativ hochwertiges Messgerät des deutschen Markenherstellers für Hobbyelektriker und Profis.

angebote

Uni-T
UT501A Isolationsmessgerät

4star-120x

Günstiges aber solides Messgerät eines chinesischen Herstellers für Einsteiger.

angebote

Was ist beim Kauf eines Isolationsmessgeräts zu beachten?

Auf dem Markt wird eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte angeboten. Wer sich für den Kauf eines Isolationsmessgeräts interessiert, der sollte die Funktionen und Eigenschaften der einzelnen Modelle genau beachten und sich Gedanken über die benötigten Features machen.

question50pxWelche Funktionen werden benötigt?

Als Erstes sollte überlegt werden, welche Funktionen konkret benötigt werden. Während günstige Geräte ausschließlich zur Isolationsmessung verwendet werden können, bieten teurere Geräte einen höheren Funktionsumfang. Hier können neben einer zusätzlichen Funktion zur Durchgangsprüfung auch Wechselspannungen und Gleichspannungen ermittelt werden.

question50pxWo soll gemessen werden?

Auch der geplante Einsatzbereich der Geräte spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Denn davon hängt die richtige Wahl bei der Prüfspannung und Genauigkeit ab. Je nach Einsatzbereich können sich hier die Anforderungen unterscheiden. Während einfache Geräte nur in niedrigen Messbereichen verwendet werden können und eine geringere Genauigkeit bei den Messergebnissen aufweisen, decken hochwertigere Geräte größere Messbereiche ab und liefern auch genauere Daten.

question50pxWelche Zusatzfeatures sind sinnvoll?

Bei der praktischen Anwendung und anschließenden Auswertung der Messergebnisse ist es ebenfalls oft wichtig, dass die Messwerte gespeichert werden können. Hierbei ist darauf zu achten, in welchem Umfang die Daten im Isolationsmesser gespeichert werden können. Zudem ist zu prüfen, ob die Messdaten auf andere Medien oder Geräte übertragen werden müssen. In diesem Fall ist auf entsprechende Anschlussmöglichkeiten und Schnittstellen zu achten.

question50pxWelche Komfortfunktionen werden gewünscht?

Um die praktische Arbeit mit den Messgeräten zu erleichtern, verfügen einige Modelle über spezielle Komfortfunktionen. Dies kann beispielsweise ein hintergrundbeleuchtetes Display oder eine automatische Abschaltung sein. Darüber hinaus sollte bei der Auswahl auch ein Blick auf das Zubehör und den Lieferumfang der Modelle geworfen werden.

Alle Isolationsmessgeräte im Test

Hier finden Sie eine Übersicht aller Isolationsmessgeräte aus dem Test:

PeakTech
Digitaler Isolationsmesser P2695

5star-120x

angebote

  • Isolationsmessung
  • Messung von Gleich- und Wechselspannung
  • Durchgangsprüfung

Normkonform TÜV/GS, EN-61010-1, CAT III 1000 V

Testspannung: 125 Volt, 250 Volt, 500 Volt, 1000 Volt

Wechselspannung: 750 V – 1 V; ± 1,2 % + 10 dgt.
Gleichspannung: 1000 V – 1 V; ± 0,8 % + 3 dgt.
Widerstand: 40/400 Ohm – 10 mOhm; ± 1,2 % + 3 dgt.
Isolationswiderstand: 4/40/400/4000 MOhm – 1 kOhm; ± 2 % + 10 dgt.

Das vom deutschen Hersteller PeakTech Prüf- und Messtechnik GmbH angebotene Messgerät kann mit einem hohen Funktionsumfang und einfacher Bedienung voll überzeugen. Die hervorragende Qualität bei Verarbeitung und Genauigkeit der Messergebnisse lassen keine Wünsche offen. Der Digitale Isolationsmesser P2695 ist mit dem TÜV/GS Siegel sicherheitszertifiziert und nach EN-61010-1 sowie CAT III 1000 V genormt. Besonders positiv fallen zudem die deutschsprachige Bedienungsanleitung und der Werkskalibrierschein auf.

PCE Instruments
Isolationsmesser PCE-IT55

5star-120x

angebote

  • Isolationsmessung
  • Messung von Gleich- und Wechselspannung
  • Durchgangsprüfung

Normkonform IEC1010-1, CAT III 1000 V

Testspannung: 250 Volt, 500 Volt, 1000 Volt

Wechselspannung: 750 V – 1 V; ± 1,2 % + 10 dgt.
Gleichspannung: 1000 V – 1 V; ± 0,8 % + 3 dgt.
Widerstand: 20/200 Ohm – 10 mOhm; ± 1,0 % + 2 dgt.
Isolationswiderstand: 2/20/200/2000 MOhm – 1 kOhm; ± 3,5 % + 5 dgt.

Das Messgerät des deutschen Hersellers PCE Instruments kann mit einem hohen Funktionsumfang und einer einfachen Handhabung punkten. Auch bei Verarbeitung und Qualität der Messergebnisse gibt es keinen Grund zur Beanstandung. Der Isolationsmesser PCE-IT55 nach IEC1010-1 und CAT III 1000 V normkonform. Im Lieferumfang ist eine deutschsprachige Bedienungsanleitung enthalten.

Uni-T
UT502A Isolationsmessgerät

 4star-120x

angebote

  • Isolationsmessung
  • Messung von Wechselspannung
  • Durchgangsprüfung

Testspannung: 500 Volt, 1000 Volt, 2500 Volt

Wechselspannung: 600 V – 30 V; ± 2 % + 3 dgt.
Widerstand: 20/200 Ohm – 10 mOhm; ± 2 % + 3 dgt.
Isolationswiderstand: 1/10/100/1000 MOhm – 1 kOhm; ± 5 % + 5 dgt.

Beim Uni-T UT502A Isolationsmessgerät des chinesischen Herstellers Uni-Trend Technology (China) Co.,Ltd. handelt es sich um ein solides Einsteigermodell mit gutem Funktionsumfang und intuitiver Bedienung. Die Qualität der Verarbeitung sowie die Genauigkeit der Messergebnisse sind zufriedenstellend. Wie bei günstigerer Chinaware üblich, gibt es keine Sicherheitszertifizierungen und keine deutschsprachige Bedienungsanleitung.

Uni-T
UT501A Isolationsmessgerät

4star-120x

angebote

  • Isolationsmessung
  • Messung von Wechselspannung

Testspannung: 125 Volt, 250 Volt, 500 Volt, 1000 Volt

Wechselspannung: 750 V – 30 V; ± 2 % + 3 dgt.
Isolationswiderstand: 1/10/100/1000 MOhm – 1 kOhm; ± 5 % + 5 dgt.

Beim Uni-T UT501A Isolationsmessgerät des chinesischen Herstellers Uni-Trend Technology (China) Co.,Ltd. handelt es sich um ein einfaches Einsteigermodell mit zweckmäßigem Funktionsumfang und intuitiver Bedienung. Die Qualität der Verarbeitung sowie die Genauigkeit der Messergebnisse sind zufriedenstellend. Wie bei günstigerer Chinaware üblich, gibt es keine Sicherheitszertifizierungen und keine deutschsprachige Bedienungsanleitung.

Weiterführende Informationen

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen rund um das Thema Isolationstester und das Überprüfen von Isolationen:

Was ist ein Isolationsmessgerät?

Ein Isolationsmessgerät ist ein spezielles Prüfgerät, das zur Durchführung einer Isolationsmessung benötigt wird. Dabei werden mithilfe verschiedener Messverfahren der Zustand und die Qualität von Isolationen in elektrischen Anlagen und Geräten überprüft.

Das Ziel dabei ist es, Isolierwiderstände zu bestimmen und Abweichungen festzustellen, die auf eventuell vorhandene Mängel in einer elektrischen Schaltung hinweisen. Auf diese Weise kann die Funktionsfähigkeit und Isolationsgüte von Isolierwerkstoffen und Isolationslösungen analysiert und beurteilt werden. Zudem wird eine systematische Fehlersuche ermöglicht.

Werden Schäden, Fehler oder Mängel frühzeitig erkannt, kann durch eine gezielte Wartung bzw. Reparatur schwerwiegenden Folgen effektiv vorgebeugt werden. Der Einsatz von Isoliermessgeräten ist daher nicht nur wichtig, um einen ordnungsgemäßen Betrieb von Geräten und Anlagen zu gewährleisten, sondern auch für die Betriebssicherheit unverzichtbar.

Die Messgeräte werden üblicherweise als Isolationsmessgerät, Isolationsprüfgerät oder Isolationstester bezeichnet. Da der Isolationswiderstand oftmals im Megaohmbereich gemessen wird, hat sich umgangssprachlich auch die Bezeichnung Megohmmeter oder abgekürzt Megger durchgesetzt.

Wo werden Isolationsmessgeräte eingesetzt?

Isolationsmessgeräte kommen in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz. Neben dem privaten Bereich von Hobbyelektronikern und Bastlern spielen die Geräte vor allem im professionellen Umfeld von Unternehmen und gewerblichen Dienstleistern eine große Rolle. Für viele elektrotechnische Betriebsmittel, Maschinen und Geräte sind regelmäßige Isolationsmessungen im Rahmen der Betriebssicherheit sogar gesetzlich vorgeschrieben und in Normen und Standards exakt definiert.

Einsatz im privaten Bereich

Im privaten Bereich werden Isolationsmessungen von Hobbyelektronikern und Bastlern durchgeführt, um elektrische Schaltungen oder elektronische Geräte zu überprüfen. Dabei werden beispielsweise selbst gebaute Adapter oder reparierte Elektrogeräte getestet.

Einsatz im gewerblichen Bereich

Im gewerblichen Bereich werden Isolationsmessungen bei den verschiedensten Anlagen und Geräten durchgeführt. Elektrotechnische Betriebsmittel, Maschinen oder Fahrzeuge müssen nicht nur vor Inbetriebnahme oder nach Reparaturen überprüft werden, sondern in der Regel kontinuierlich in regelmäßigen Abständen auf mögliche Mängel getestet werden.

In Deutschland wird die Geräteprüfung in DIN VDE 0701-0702 des Verbands der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) geregelt. Es gelten hier die berufsgenossenschaftlichen Vorschriften der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, die unter DGUV Vorschrift 3 festgelegt sind.

Warum sind intakte Isolierungen so wichtig?

Isolierungen spielen in elektrischen Schaltungen eine wichtige Rolle. Sie sind in allen Geräten, Maschinen und Anlagen, die mit elektrischem Strom betrieben werden, zu finden.

Mithilfe von Isolierungen wird beispielsweise dafür gesorgt, dass der Strom gezielt in eine bestimmte Richtung fließen kann. Auf diese Weise werden komplexe elektrische Schaltungen überhaupt erst möglich. Darüber hinaus verhindern Isolierungen, dass Benutzer mit der gefährlichen elektrischen Spannung in Berührung kommen. Dazu benötigen alle elektrischen Leitungen, Verbindungskabel, Stecker und Schalter eine sichere Isolierung. Diese muss aus einem geeigneten Material bestehen, bestimme Eigenschaften erfüllen und einen hohen elektrischen Widerstand besitzen.

Die Qualität und der Zustand der Isolierungen bzw. deren Materialien nehmen mit der Zeit allerdings automatisch ab. Gründe dafür sind unter anderem die übliche Abnutzung bei kontinuierlicher Beanspruchung oder auch externe Umwelteinflüsse. Der elektrische Widerstandes der Isolierung nimmt auf diese Weise ab, bis er vollständig verloren geht. Die Folgen sind nicht nur eine Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit, sondern auch ernsthafte Sicherheitsrisiken.

Eine fehlerhafte Isolation kann zu Fehlerströmen zwischen den Leitern und der Erdung, Leckströmen oder Kriechströmen führen. Es können Fehlerspannungen, Berührungsspannungen und Kurzschlüsse auftreten. Dies kann gefährliche Folgen haben: Es kann zu Bränden, schweren Unfällen und Geräteschäden kommen, bei denen nicht nur teures Equipment kaputt geht und kostspielige Produktionsausfälle entstehen, sondern auch Menschleben gefährdet sind. Daher ist eine regelmäßige Überprüfung mithilfe von Isolationsmessgeräten so wichtig.

Wie kommt es zur Verschlechterung von Isolierungen?

Es gibt verschiedene Ursachen, die zur Verschlechterung der Isolierung in elektrischen Schaltungen beitragen. In der Regel sind die Isolationsmaterialien dabei von mehreren dieser Ursachen gleichzeitig betroffen. Grundsätzlich lässt sich folgende Einteilung treffen:

info01Elektrische Einwirkungen

Die durch den elektrischen Strom erzeugten Spannungen können einen negativen Einfluss auf die Isolation eines Leiters haben. Vor allem hohe Spannungsschwankungen bzw. Überspannung oder Unterspannung stellen eine große Belastung dar.

info01Mechanische Einwirkungen

Die Isolation eines Leiters kann durch mechanische Einwirkungen negativ beeinflusst werden. Dazu zählt beispielsweise das Umknicken oder Quetschen eines Kabels, starke Schläge, Vibrationen oder Stöße sowie das häufige Ein- und Ausschalten von Geräten.

info01Chemische Einwirkungen

Durch den Kontakt oder die Nähe zu bestimmten chemischen Stoffen kann es zu einer negativen Beeinflussung der Isolation kommen. Öle und Fette sowie aggressive Säuren und ätzende Dämpfe können Isolationsmaterialien angreifen und beschädigen.

info01Umwelteinflüsse

Alltägliche Umwelteinflüsse wie Staub und Schmutz oder Feuchtigkeit hinterlassen oftmals deutliche Spuren an für die Isolation verwendeten Werkstoffen. Durch Verschmutzung oder Schimmelbildung kann es zu einem negativen Einfluss auf die isolierenden Eigenschaften kommen.

info01Temperaturschwankungen

Starke Temperaturschwankungen sind für Isolationsmaterialien schädlich. Bei hohen Temperaturen dehnen sich Werkstoffe aus und bei niedrigen Temperaturen ziehen sie sich zusammen. Je häufiger dieser Effekt auftritt, desto schneller nutzen sich die Werkstoffe ab.

Wie ist ein Isolationsmessgerät aufgebaut?

Isolationsmesser sind grundsätzlich als stationäre oder mobile Variante erhältlich. Bei den im Isolationsmessgerät Test vorgestellten Modellen handelt es sich ausschließlich um mobile Handgeräte, die sowohl für den privaten als auch den gewerblichen Einsatz geeignet sind.

Die mobile Variante kommt vor allem im privaten Gebrauch zum Einsatz und zeichnet sich durch verschiedene Vorteile aus: Die Geräte sind einfach zu transportieren und leicht zu handhaben. Üblicherweise besitzen sie ein robustes Gehäuse, sodass sie auch für den Geländeeinsatz unter raueren Bedingungen verwendet werden können.

Je nach Ausstattung und Einsatzgebiet können sich die Modelle der einzelnen Hersteller unterschieden. Der grundsätzliche Aufbau eines Isolationsprüfgeräts ist wie folgt:

  • Die Geräte verfügen über Anschlussleitungen Prüfleitungen
  • Sie weisen verschiedene Bedienungselemente auf
  • Sie sind mit einem Display mit digitaler Anzeige und/oder einem analogen Zeigerinstrument ausgestattet
  • In den Geräten befindet sich ein interner Speicher, um Messwerte sichern zu können
  • Es stehen mehrere Schnittstellen, wie beispielsweise ein USB-Anschluss zur Datenübertragung zur Verfügung
  • Einige Geräte bieten Zusatzfunktionen wie Beleuchtung oder Halterungen
  • Oftmals ist Zubehör wie Klemmen, Adapter, Batterien oder eine Tasche im Lieferumfang enthalten

Wie funktioniert ein Isolationsmessgerät?

Skizze: Schaltung einer Isolationsmessung

Isolationsmessung-skizze

Die Isolationsmessung funktioniert nach dem ohmschen Gesetz. Die Messgeräte ermitteln den Isolationswiderstand mithilfe einer Prüfspannung. Um eine Isolationsmessung durchzuführen, muss der Isolationstester an das zu prüfende Objekt angeschlossen werden. Anschließend wird eine Prüfspannung (Gleichstrom) in bestimmter Höhe an das zu prüfende Objekt angelegt und der abfließende Strom gemessen. Das Messgerät kann nun einen Widerstandswert im Kilo-, Mega-, Giga- oder Teraohm Bereich ermitteln. Der gemessene Widerstand wird schließlich als Maß für die Qualität der Isolation eines elektrischen Betriebsmittels herangezogen.

Da viele Messungen im Megaohmbereich durchgeführt werden, ist vor allem im englischen Sprachgebrauch auch der Begriff Megohmmeter (Megger) als Synonym für Isolationsmesser gebräuchlich.

Abhängig von der Betriebsspannung im zu prüfenden Objekt werden folgende Prüfspannungen benötigt:

BetriebsspannungPrüfspannung
24 bis 50V50 bis 100VDC
50 bis 100V100 bis 250VDC
100 bis 240V250 bis 500VDC
440 bis 550V500 bis 1.000VDC
2.400V1.000 bis 2.500VDC
4.100V1.000 bis 5.000VDC

Welche Messverfahren gibt es?

Je nach Einsatzgebiet und Gerät können bei der Isolationsmessung verschiedene Messverfahren zum Einsatz kommen:

Kurzzeitmessung

Bei der punktuellen Kurzzeitmessung handelt es sich um das einfachste Messverfahren. Hierbei wird die Prüfspannung lediglich für etwa 30 bis 60 Sekunden an das zu prüfende Objekt angelegt. Mit dem Messgerät kann auf diese Weise der momentane Insolationswiderstand ermittelt werden. Dabei müssen allerdings Feuchtigkeit und Temperatur berücksichtigt werden. Das Messergebnis muss entsprechend auf einen Standardwert umgerechnet werden.

Das Messverfahren wird verwendet, um den aktuellen Zustand der Isolation zu bestimmen, Entwicklungstendenzen zu analysieren sowie die Einhaltung von Grenzwerten zu kontrollieren.

Langzeitmessung

Wenn die Messung über einen längeren Zeitraum erfolgt, lassen sich die Messwerte an verschiedenen Zeitpunkten auswerten. Bei dieser Messmethode spielt die Temperatur und Feuchtigkeit keine Rolle, da keinerlei punktuelle Messungen miteinander verglichen werden müssen. Eine Umrechnung auf Standardwerte muss hier nicht erfolgen.

Das Messverfahren wird verwendet, um eine proaktive Überwachung von Isolierwerkstoffen und Isolationslösungen zu realisieren und bei Änderungen vorbeugend eingreifen zu können.

Rampenmessung

Bei er Rampenmessung wird die am zu prüfenden Objekt anliegende Spannung schrittweise erhöht. Der deutliche Abfall des Widerstandes kann dabei auf Probleme bei der Isolation hinweisen. Die Messung ist lediglich eine Momentaufnahme und unabhängig von der Temperatur sowie der Art der Werkstoffe.

Das Messverfahren wird verwendet, um Beschädigungen oder die Alterung auftretenden Verschleiß bei Isolationswerkstoffen feststellen zu können.

Im Isolationsmessgerät Test finden Sie alle wichtigen Informationen, die Sie vor dem Kauf wissen sollten. Sehen Sie sich die verschiedenen Geräte genauer an und entscheiden Sie selbst, welches Modell als bestes Isolationsmessgerät für Ihre persönlichen Ansprüche infrage kommt.

Sehen Sie sich auch die Geräte aus dem Multimeter Test an, falls Sie auf der Suche nach einem praktischen Multimeter mit umfangreicheren Messfunktionen sind.